Nikolaikirche 0+

Frank Beyer, D 1995, German version / Czech and English subtitles, 133 min
Nikolaikirche

Leipzig im Jahr 1987: Albert Bacher, ein verdienter und hoch angesehener Offizier der Volkspolizei der DDR, stirbt bei einer Übung am Schießstand. Nach dem plötzlichen Tod des Familienpatriarchen geht ein tiefer Riss durch die Leipziger Funktionärsfamilie. Besonders seine Tochter, die Architektin Astrid, gerät daraufhin in eine schwere Krise und beginnt das System zu hinterfragen, um sich schließlich mehr und mehr davon zu distanzieren. Abseits des linientreuen Weges findet sie Gleichgesinnte in der Friedensbewegung, die sich zu den Montagsgebeten in der Nikolaikirche versammelt. Ganz andere Interessen verfolgt hingegen ihr Bruder Alexander „Sascha“ Bacher, treuer Hauptmann der Stasi, was schließlich dazu führt, dass Astrid aus der Partei ausgeschlossen wird. Als er auch noch anfängt seine Mutter Marianne zu bespitzeln, verschwimmen private und gesellschaftliche Konflikte immer mehr. Zur selben Zeit bekommen die Friedensgebete in der Nikolaikirche immer mehr Zulauf… Nikolaikirche ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Erich Loest. Der Film beleuchtet die letzten Jahre der DDR und versucht deutlich zu machen, warum sich zu dieser Zeit so viele Menschen in der Leipziger Nikolaikirche versammelt haben. Veranschaulicht wird dies an der Geschichte der Familie Bacher, deren zunehmende Entfremdung als Metapher für die Entwicklung eines ganzen Staates gesehen werden kann.

Rating and reviews

 

Chci odebírat newsletter

Kliknutím na tlačítko "Přihlásit se" souhlasím se zasíláním newsletteru na uvedenou emailovou adresu.